Hörgeräte
Das Hinter dem Ohr- Gerät (HDO- Gerät) besteht aus zwei Teilen.

Dem eigentlichen Hörgerät welches hinter dem Ohr sitzt und dem Ohrpaßstück (Otoplastik).
Durch die Otoplastik wird der verstärkte Schall in den Gehörgang geleitet.
Mit dem HDO- Gerät lassen sich fast alle Schwerhörigkeiten versorgen.

Das Im- Ohr- Hörgerät (IO- Gerät) wird in verschiedene Bauformen unterteilt:

Das CIC- Gerät (Completely in Canal) ist das kleinste IO- Gerät.
Es sitzt tief im Gehörgang und ist fast unsichtbar. Das CIC ist nur für leichte Hörverluste geeignet.

Das Gehörgangs- Gerät sitzt im vorderen Gehörgang und ist unauffällig und angenehm zu tragen.

Es eignet sich für leichte und mittlere Hörverluste.

Das Concha- Gerät ist das größte Im- Ohr- Hörgerät.

Es füllt die komplette Ohrmuschel aus. Mit dem Concha- Gerät können auch starke Hörverluste versorgt werden.

Quelle Bilder: Bernafon GmbH
Neben der Bauform unterscheiden sich Hörgeräte aber vor allem durch ihre Technologie: analoge Hörgeräte, manuell einstellbar, die aber mehr und mehr vom Markt verschwinden analoge Hörgeräte, digital programmierbar volldigitale Hörsysteme, kleine technische Wunderwerke, z.B. mit Spracherkennung oder Störgeräuschunterdrückung.


Übrigens, wir bieten Ihnen volldigitale Hörgeräte als IO- Gerät oder HDO- Gerät ohne privaten Eigenanteil.


Lassen Sie sich beraten.

homeHome

Über unsÜber uns

AktuellAktuell

FilialenFilialen

TinnitusTinnitus

HörgerätHörgeräte

HörtestHörtest

checkliste10 Punkte Checkliste

impressumImpressum

agbAGB

kontaktKontakt
Ihre Adresse für "gutes Hören"

In Wegberg:
Beecker Straße 54e
Tel.: 0 24 34 / 24 05 60

In Erkelenz:
Theodor - Heuss - Str.15
Tel.: 0 24 31 / 97 38 28
:: ©2005 Hörakustik Dröst / done by: WebPage | :: www.HalloHeinsberg.de